Sushi einfach selbstgemacht, für Anfänger

Aktualisiert: 12. Nov. 2021

Dieses Sushi würde ich sagen gelingt auch jedem Anfänger, StepbyStep zum fertigen Sushi das ihr beliebig mit Zutaten die euch schmecken füllen könnt. Ich habe mehrere Sorten bildlich für euch festgehalten. Ich selbst liebe Sushi und gern zeige ich euch mein kleines chinesisches Vorspeisen Buffet das ich zu Halloween gemacht hatte.

Chinesen schlagen sich wahrscheinlich die Hände bei meinem Rezept über dem Kopf zusammen, aber ich bin von meinem Sushi begeistert. ;-)


Zutatenliste für den Reis:

( es reicht für 6 Erwachsene / als Vorspeisen Buffet)

(komplette Zubereitungszeit ca 2 Std) deshalb mit dem Reis beginnen


  • 400 g Sushi Reis

  • 700 ml Wasser

  • 3 EL Reisessig

  • 2 gestr. TL Zucker

  • 1 TL Salz


Gebt den Reis mit dem Wasser in einen Topf und bringt ihn zum kochen, gelegentlich umrühren. ( 27 min)

2 min bei offenem Topf kochen, dann die Restzeit bei kleiner Hitze und geschlossenem Topf. immer wieder umrühren

Wenn er fertig ist legt ihr ein Geschirrtuch zwischen Topf und Deckel und wartet 10 min.

In der Zwischenzeit Essig Zucker und Salz in einer warmen Pfanne auflösen und die Hälfte unter den Reis geben. Mit einem Löffel den Reis wenden und die restliche Flüssigkeit darauf geben.

Der Reis ist nun fertig und kann zum abkühlen zur Seite gestellt werden.

(er sollte schön klebrig sein und leicht nach Reisessig schmecken)



Zutatenliste Füllung (sucht euch aus, was euch schmeckt )


  • 6 Nori Blätter ( 1 Packung)

  • eine halbe Gurke ( in 10 cm dünne Streifen schneiden)

  • 1 Möhre ( in 10 dünne Streifen schneiden)

  • 1/2 Avocado ( in dünne Streifen schneiden)

  • 5 Surimi ( in dünne Streifen schneiden)

  • 3 dünne Scheiben Räucherlachs günstige Variante (wenn man keinen ordentlichen Sushi Lachs bekommt)

  • Thunfisch aus der Dose günstige Variante (oder frischen vom Fischhändler)

  • 2 EL Sesamkörner

  • 2 EL Leinsamen oder Mohnkörner

  • Garnelen oder sonstige Zutaten die ihr liebt , der Sushi Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt

  • desweiteren brauch ihr

  • Sojasauce (zum dippen)

  • Wasabi (zum selbst würzen)

  • Sushi - Ingwer eingelegt (zum neutralisieren und dazu essen)

benötigte Hilfsmittel

  • eine Bambusmatte für Sushi zu wickeln ( bekommt man fast in jedem Supermarkt)

  • Frischhaltefolie (wird um die Sushimatte gelegt)

  • Schere um die Nori Blätter in der Mitte der Linien durchzuschneiden



Stepbystep und los geht´s



"Zubereitung Hosomaki"

Bambusmatte auf den Tisch legen (Richtung wie auf den Bildern), mit Frischhaltefolie etwas länger als die Matte ist umwickeln.

Noriblatt in der Mitte halbieren und auf die Bambusmatte legen, alles in Faltrichtung.

Nun wird mit feuchten Fingern ca 3 EL Reis auf das Noriblatt gegeben und fest angedrückt. Belegen wie auf den Fotos, nicht zu dick sonst geht die Sushirolle nicht mehr zu. Ihr könnt nach belieben im inneren eine dünne Wasabi schicht zum belag streichen oder lieber später nachwürzen wie ihr mögt. Probiert mehrere Varianten aus, dann habt ihr eine große Auswahl zum essen und wisst welche eure Favoriten sind.

Wenn ihr die Füllung auf dem Noriblatt habt. Hebt ihr die Bambusmatte an und rollt sie langsam aber fest zu einer Rolle. Zum Abschluss haltet ihr die Matte wie ich auf dem letzten Bild und drückt eine feste Sushi Rolle.

Veganes Sushi, Lachs Maki, Thunfisch Maki, Surimi Maki, Gemüse Maki alles ist möglich.


Nun die Zubereitung des Uramaki (= umgekehrte Hosomaki)






Es funktioniert fast gleich, zuerst legt ihr das Noriblatt auf die Bambusmatte, dann gebt ihr Reis drauf, drückt ihn an und bestreut ihn mit Sesam, Mohn oder Leinsamen.

( Ich hab auf dem Foto Leinsamen mit Sesam gemischt), dann drückt ihr es fest an und dreht das Noriblatt um. Belegt nun innen die Sushi, rollt sie wieder zusammen und formt nochmal fest nach, das die Rolle zu bleibt.


Nigiri Sushi


Formt mit Reisessig befeuchteten Fingern den Reis zu kleinen flachen klumpen, gebt nach belieben noch etwas Wasabi drauf und belegt ihn mit einem Stück Lachs.



Nun habt ihr 3 Sorten die ihr nach belieben füllen könnt

Hosomaki, Uramaki und Nigiri



Zum schneiden der Sushi braucht ihr ein sehr scharfes Messer, das ihr am besten immer in einem Messbecher zwischendurch befeuchtet. Die Sushi in ca 2-3 cm große Stücke schneiden.




Sushi mit Frischhaltefolie abgedeckt in den Kühlschrank stellen, beim servieren Wasabi, Sojasauce und Ingwer dazu reichen und genießen.


Ich hatte noch Garnelen und Wasabi Mousse dazu gemacht. Rezepte sind in meiner Galerie zu finden.


Ich hoffe die Sushi gelingen und schmecken euch mit meiner Anleitung genauso gut wie uns, würde mich freuen von euren Erfahrungen zu hören.


Alles liebe bella

und Bon Appetit


Aboniert mich kostenlos und verpasst somit kein Rezept mehr.

Bei Interresse könnt ihr mir auch gern auf Instagram & Pinterest folgen, freu mich schon drauf...


#sushi #chinesisch #vorspeise #einfach #fisch #sushimaki #hosomaki #uramaki #nigiri

#surimi #avokado #gurke #lachs #garnelen #buffet #amusegeule #fingerfood #gäste

#party #geburtstag


64 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen