Pizzateig wie vom Italiener, mit lecker gewürzter Tomatensoße a´la bella

Aktualisiert: 12. Nov. 2021

Pizza zuhause, aber mit einem selbstgemachtem Teig wie von einem guten Italiener. Ich bin hellauf begeistert von einem Rezept das ich gefunden, aber leicht abgewandelt habe. Dazu eine selbstgewürzte Tomatensoße und dann nach Herzenlust belegen.

Ich hab euch noch eine zweite Soße dazu geschrieben, somit steht einer scharfen Pizza auch nichts mehr im Wege ;-), Diavolo lässt Grüßen.....


Zubereitungs. und Ziehzeit: insg. 3 Std


Zutaten für den Teig (ergibt 4 Pizzen normal Groß)


  • 250 ml lauwarmes Wasser

  • 463 g Weizenmehl

  • 7 g Trockenhefe= 1 Päckchen (oder 20 g Frischehefe)

  • 10 g Salz

  • 13 ml olivenöl

  • 1/2 Prise Zucker

  • (Info: ein Würfel frische Hefe 42 g kann Problemlos, durch 2 Päckchen Trockenhefe 14 g ersetzt werden, demzufolge entspricht ein 1/2 Würfel frische Hefe ungefähr 1 P. Trockenhefe)


Falls ihr frische Hefe benutzt löst ihr in dem lauwarmen Wasser die Hefe auf,

außerdem gebt ihr Olivenöl, Zucker und das Salz hinzu und verrührt es mit einem Schneebesen bis es sich aufgelöst hat.

Das Mehl siebt ihr am besten in eine Küchenmaschiene und gebt alle restlichen Zutaten hinzu. ( wenn ihr Trockenhefe verwendet, könnt ihr alles direkt zusammen in die Knetschüssel geben).

Ich habe den Teig gute 10 min in der Küchenmaschiene geknetet, er sollte danach den Fenstertest bestehen. (ihr formt ein kleines Teigbällchen das ihr dann auseinanderzieht. der Teig sollte sich gleichmäßig ziehen lassen ohne ungleichmäßig zu wirken)

Dann wird er für 2 Std. mit einem leicht feuchten Handtuch abgedeckt und an einem warmen Ort gehen gelassen.

Wenn er seine Größe mehr als verdoppelt hat, teilt ihr ihn mit einer Teigkarte in 4 gleichgroße

Teile. die ihr zu kleinen Leiben formt (etwas Mehl dazu verwenden).

Diese sollten abgedeckt wieder ca 30 min ruhen.

Dann ist er fürs verarbeiten bereit.


Arbeitsfläche leicht bemehlen!

Die Italiener benutzen kein Nudelholz sie drücken den Teig mit den Fingern von der Mitte aus immer größer, wenden ihn und machen das selbe auf der anderen Seite. Immer wieder bis er groß genug ist das er zum Schluß mit den ganzen Händen bearbeitet, die Form einer Pizza annimmt . Dabei wird der Rand komplett ausgelassen . So das er zum Schluß schön kross und luftig wird.

Ich habe es allerdings nicht so mit den großen Rändern der Pizza und benutze gern das Nudelholz, somit kann ich die Pizza bis zum Rand belegen.

Bei Verwendung des Nudelholzes wird die Luft und Fluffigkeit die sich entwickelt hat wieder leicht platt gedrückt. Dennoch liebe ich diese Methode :-)

Seit offen und probiert einfach beide Methoden aus, dann seht ihr was euch besser schmeckt.

Er sollte ca 4 mm dick ausgerollt sein, der Teig ist sehr stabil und lässt sich super verarbeiten!





Der Backofen wird auf die höchste Stufe vorgeheizt, ich selbst habe ihn auf 270 Grad gestellt und auf unterster Schiene 10 -14 min gebacken. (Pizzastein ist ca 3 min schneller)


Zutaten der Tomatensoße


  • 1 Dose Bio Pizzatomaten

  • 2 Knoblauchzehen (durchgepresst)

  • 1 Zwiebel kleingeschnitten

  • 2 TL Oivenöl

  • 1 TL Thymian frisch gezupft

  • 1 TL Oregano

  • 1 TL Basilikum gefr. oder frisch

  • Salz

  • frisch ger. Pfeffer

Alles zusammen in einen Topf geben und einmal leicht durcherwärmen, beiseite stellen und alle Pizza Zutaten vorbereiten.



Pizzabelag. ganz nach eurem belieben, die Soße sollte in Maßen aufgetragen werden nicht in Massen. Weniger ist manchmal mehr

Ihr beginnt mit der Tomatensoße die verteilt ihr am besten mit einem Löffel, dann folgt der Käse usw.

Ich selbst liebe scharfe Pizzen deshalb habe ich mir noch eine zweite Soße angerührt


Zweite Soße, wenns richtig feurig werden soll


  • 5 mittelscharfe Peperoni (kleinschneiden mit Kernen in Gefäss geben)

  • 3 EL Flüssigkeit, des Peperoniglases

  • 3 EL Olivenöl

  • 2 EL Chilliöl

  • 2 Knoblauchzehen kleingepresst

alles zusammenrühren und zum Abschluss mit einem Löffelchen leicht auf der Pizza verteilen und zusätzlich mit schwarzem Pfeffer & etwas Salz würzen.

Diavolo für zuhause " I love it"



einfach lecker und jeder kann sich seine eigene Pizza belegen


funktioniert einwandfrei auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech ,

wer einen Pizzastein hat kann den natürlich auch benutzen.

Ich finde darauf schmeckt die Pizza noch ein bisschen mehr nach Italien.


Bon Appetit

wünscht euch bella


Würde mich freuen von Euch zu hören, folgt mir gerne und verpasst kein Highlight mehr.


 

#pizza #pizzateig #lecker #italienisch #tomatensoße #scharf #diavolo #wievomitaliener

#besterpizzateig #krosserteig #grillen #pizzastein


161 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen